Seite auswählen
Dahl erleben – Termine und Kontakte 2013

Dahl erleben – Termine und Kontakte 2013

Bei der Vorstellung der neuen Veranstaltungsbroschüre „Dahl erleben – Termine und Kontakte 2013“ freuen sich die verantwortlichen Herausgeber der Kirchengemeinde St. Margaretha und der Medienagentur Paderborn. (von links nach rechts: Pfarrgemeinderatsmitglied Heribert Zelder, Dechant und Pfarrer Benedikt Fischer und Dirk Rellecke.)

Bei der Vorstellung der neuen Veranstaltungsbroschüre „Dahl erleben – Termine und Kontakte 2013“ freuen sich die verantwortlichen Herausgeber der Kirchengemeinde St. Margaretha und der Medienagentur Paderborn. (von links nach rechts: Pfarrgemeinderatsmitglied Heribert Zelder, Dechant und Pfarrer Benedikt Fischer und Dirk Rellecke.)

Mit Jahresbeginn liegt wieder die von der Katholischen Kirchengemeinde St. Margaretha für den gesamten Stadtteil Dahl herausgegebene Broschüre „Dahl erleben – Termine und Kontakte 2013“ vor, die jetzt von Dechant Benedikt  Fischer, Pfarrgemeinderatsmitglied Heribert Zelder und dem Grafiker und Dahler Gemeindemitglied Dirk Rellecke vorgestellt wurde.

Dechant Fischer betonte, dass die Kirchengemeinde einen großen Anteil und auch eine große Verantwortung für das Gemeinwesen im gesamten Stadtteil Dahl habe und deshalb sehr gerne auch die Aufgabe übernommen habe, für allen Einwohnerinnen und Einwohner sowie Interessierte, eine komplette Jahresübersicht aller Veranstaltungen in Dahl zusammen zu stellen. Die Übersicht mit rund 200 Terminen gebe einen guten Überblick über das rege Vereinsleben in Dahl, angefangen vom Bücherei- und Kulturverein über die Angebote der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden bis hin zu den geselligen Aktivitäten des Dahler Wandervereins. Ferner, so ergänzt Heribert Zelder, beinhalte die Broschüre auch einen Stadtplan des Ortsteils und einen nützlichen Adressteil mit Kontaktdaten aller Vereine und Funktionsträger.

Die Broschüre ist in allen Dahler Geschäften kostenlos erhältlich.

 

Online blättern:

Wohl bekomm’s! – Neuer Bildband erschienen

Fehlt nur noch das kneipentypische Bier: (v.l.) Andreas Gaidt, Stadtarchiv, Carsten Venherm, Kulturdezernent der Stadt, Rolf-Dietrich Müller, Leiter des Stadtarchivs, Jan von Lübtow, Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarkting, und Dirk Rellecke, Medienagentur Paderborn, präsentieren den neuen Bildband „Wohl bekomm’s!“.

Paderborn (IP). Der zweite Band der Reihe ‚Paderborn in historischen Fotografien‘ über die Gastronomie der Paderstadt ist jetzt veröffentlicht worden. Der mit 170 Motiven gefüllte Bildband des Stadtarchivs trägt den treffenden Titel ‚Wohl bekomm’s‘ und zeigt das gesamte Spektrum gastronomischer Etablissements in Lithografien des 19. Jahrhunderts bis zur Werbefotografie des 20. Jahrhunderts. Grundlage ist die gleichnamige Fotoausstellung, die das Stadtarchiv Paderborn 2011 im Bilderbogen der Stadtverwaltung gezeigt hatte.

‚Dieser Band ist Soziologie pur und ein toller geschichtlicher Einblick in die Lokalitäten, in denen das Leben ‚tobte‘,‘ so Rolf-Dietrich Müller, Leiter des Stadtarchivs. ‚Der erste Band mit dem Thema Liborifest wurde sehr gut angenommen. Umso erfreulicher ist es, dass die Publikationsreihe jetzt um einen zweiten Band reicher geworden ist,‘ ergänzt Jan von Lübtow, Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing.

Vom Grand Hotel über das gepflegte Gasthaus bis zur einfachen Schankwirtschaft wird das gesamte Spektrum gastronomischer Einrichtungen gezeigt. Nach einem Blick auf die Geschichte des Paderborner Brauwesens führt der Streifzug durch die Gastronomie vom Bahnhof aus durch die Kernstadt. Das ein oder andere Lokal wird intensiver beleuchtet, wie das Haus Bracht am Neuhäuser Tor, das Hotel Löffelmann am Kamp oder das Bürgerliche Brauhaus des ‚Deutschen Michel‘ Ernst Siegmund an der Liboristraße. Auch die historischen Veranstaltungssäle, die in Paderborn schon immer sehr umstritten waren, gehören zum Inhalt. Wie die Dorfkneipe im ländlichen Raum, die neben der Kirche das wichtigste Gebäude im Ort war, wird auch die Gastronomie der einzelnen Stadtteile dargestellt. Der Band veranschaulicht zudem, dass die Gastronomie auch ganz andere Einrichtungen umfasst: dazu gehört die Jugendherberge, die Grillstation und vieles andere mehr. Ein besonderer Dank gilt dabei Andreas Gaidt vom Stadtarchiv, der für die Zusammenstellung der 170 Motive verantwortlich war.

Albert Renger-Patzsch, der berühmte Begründer der neusachlichen Fotografie, hatte den Anspruch, in seinen Landschafts- und Architekturfotografien das Bleibende, das ‚Wesentliche‘ festzuhalten. Die Fotosammlung des Stadtarchivs hat die genau gegensätzliche Aufgabe, nämlich das Bild des Vergänglichen, die Veränderung zu überliefern.

Der Bildband ‚Wohl bekomm’s‘ ist in der Tourist Information am Marienplatz sowie in der Buchhandlung Linnemann für 4,90 Euro zu erwerben.

Meldung auf Paderborn.de

Libori-Programm 2012

Hier ist das Libori-Programm 2012.
[issuu width=420 height=442 backgroundColor=%23222222 documentId=120711162637-2539de20ba6940d98258076c9b85cf89 name=libori_2012_programm username=medienagentur_paderborn tag=libori unit=px v=2]

Paderborner Veranstaltungskalender: Termine eintragen!

Paderborner Veranstaltungskalender: Termine eintragen!

Der offizielle Veranstaltungskalender der Stadt Paderborn erscheint monatlich und wird flächendeckend in Paderborn verteilt. Eine gute Möglichkeit also, um Veranstaltungen in Paderborn publik zu machen. Doch wie kommt Ihre Veranstaltung in dieses Veranstaltungsheft? Ganz einfach: Das Kalendarium speist sich aus dem Online-Veranstaltungskaler der der Stadt Paderborn: http://www.paderborn.de/kultur/veranstaltungen/veranstaltungskalender.php
Termine, die dort bis zum 15. des Vormonats eingetragen sind, nutzt die Redaktion zur Erstellung der Print-Version. Voraussetzung ist allerdings ein Veranstalter-Zugang, mit dem Sie Ihre Termine selber pflegen können.

Sie möchten Ihre Termine für den Veranstaltungskalender zur Verfügung stellen?
Ihren Veranstalter-Zugang erhalten Sie von
Sabina Vogt
Tel. 05251/88-1006
Fax 05251/88-2013
E-Mail: s.vogt@paderborn.de

[tweetbutton]